Über mich

Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen!

Geboren 1943 in Radebeul, ab 1947 wohnhaft in mehreren Vororten bei und in München. Mit 12 Jahren bekam ich eine Kamera, die AGFA CLACK. Das war für meine Zukunft - und ich hatte noch viel vor - meine ausschlaggebende Bestimmung. Ein einfaches Fotolabor half mir dabei.

Nach meinem gymnasialen Schulbesuch und mit meiner Begeisterung im Konversatorium in München (Querflöte und Klavier) besuchte ich auch ein Seminar beim Mozarteum in Salzburg und kam auch mit Schlagzeug in Berührung (das wäre doch was für mich!).

Ich absolvierte mehrere verschiedene Berufsausbildungen: eine Ausbildung als Erzieherin in München im Jahre 1961 und daran anschließend einen Berufsabschluss als Werklehrerin in Düsseldorf (1965), wobei ich mir in meinem kleinen Zuhause (Kellerzimmer) im Bad das Fotolabor eingerichtet habe. Hierbei experimentierte ich viel mit Fotopapier und Fotochemikalien. In einem Fotofachgeschäft wurde ich stundenweise als vollwertige Kraft mit viel Wissen beschäftigt und ich verdiente mir nötiges Geld. Mit einer Mappe meiner Bilder bewarb ich mich an der HFP, wobei die Zugangsvoraussetzung eine Fotolehre war, die ich nicht hatte. Ich wurde angenommen und studierte nun an der "Höheren Fachschule für Fotografie" in Köln bis 1968. Der langersehnte Berufswunsch ist nun in Erfüllung gegangen! Auch der Filmbereich begeisterte mich und ich drehte mehrere Filme.

1971 erfolgte ein Umzug nach Darmstadt, wobei ich in späteren Jahren eine Fotogruppe für Kinder eröffnete, kameratechnische Dinge bei kleinen Ausflügen erklärte (hierbei bekam jedes Kind von mir die einfache INSTAMATIC-CAMERA), erste Laborkenntnisse vermittelte und mit deren Bildern ich eine Ausstellung eröffnete. Außerdem war ich Leiterin eines Kommunikationszentrums. Nebenbei half ich in einem alternativen Fotolabor aus (Laborvergrößerungen vom Schlachthof haben mich erschüttert! Alles andere war erfreulich!).

Ein Umzug nach Bremen erfolgte im Jahre 1981. Hier leitete ich in den "Weserterrassen" Foto- und Theatergruppen für Kinder und Jugendliche. In den weiteren Jahren bis 1997 war ich als Erzieherin berufstätig, wobei ich meine vielseitigen Ausbildungen hervorragend anwenden konnte.

Ich war Mitglied im Kunstverein Delmenhorst und PROART in Bremen. Während eines 3-monatigen Aufenthaltes in Australien (Melbourne, Sydney, Adelaide) ab Oktober 2008, konnte ich internationale Kontakte knüpfen, die ich noch heute gerne pflege. Die Kultur und die Kunst der Aboriginals zu erfahren, war mir ein besonderes Anliegen und hat mich bis heute sehr beeindruckt.

Eine weitere Reise von Ende Februar bis Mitte April 2016 führte mich nach Singapur und anschließend erneut nach Australien (Melbourne, Geelong und Umgebung, Perth und Alice Springs).